Dax berappelt sich und legt deutlich zu

Am deutschen Aktienmarkt haben nach einem verhaltenen Start die Optimisten die Oberhand gewonnen. Der Leitindex Dax setzte sich klar in der Gewinnzone fest und stieg zuletzt um 0,85 Prozent auf 12.936,87 Punkte.

Damit bewegt sich das Börsenbarometer wieder auf dem Niveau von Ende September. Anleger setzten wieder verstärkt auf einen Deal im Ringen um ein weiteres US-Konjunkturpaket.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel rückte um 0,53 Prozent auf 27.852,89 Zähler vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,7 Prozent.

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing hält angesichts der diskutierten Übernahmewelle in der Branche eine Fusion oder den Zukauf eines anderen Geldhauses für denkbar. Die Aktien der Deutschen Bank waren mit einem Plus von rund vier Prozent der Favorit im Leitindex.

Um gut sechs Prozent schnellten die Aktien der Aareal Bank in die Höhe, nachdem die US-Bank Citigroup eine Kaufempfehlung ausgesprochen hatte. An der Index-Spitze setzte sich die starke Erholung der Grenke-Aktien mit einem Plus von rund 20 Prozent fort.

Die Anteilsscheine von Thyssenkrupp erholten sich den zweiten Tag in Folge kräftig von ihren wochenlangen Kursverlusten und kletterten um 6,6 Prozent in die Höhe.

Der Euro profitierte von robusten Industriedaten aus Deutschland und notierte zuletzt bei 1,1792 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1768 (Freitag: 1,1730) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8498 (0,8525) Euro. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,54 Prozent am Montag auf minus 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 145,74 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,03 Prozent auf 174,27 Zähler vor.

Am deutschen Aktienmarkt haben nach einem verhaltenen Start die Optimisten die Oberhand gewonnen. Der Leitindex Dax setzte sich klar in der Gewinnzone fest und stieg zuletzt um 0,85 Prozent auf 12.936,87 Punkte.

Damit bewegt sich das Börsenbarometer wieder auf dem Niveau von Ende September. Anleger setzten wieder verstärkt auf einen Deal im Ringen um ein weiteres US-Konjunkturpaket.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel rückte um 0,53 Prozent auf 27.852,89 Zähler vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,7 Prozent.

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing hält angesichts der diskutierten Übernahmewelle in der Branche eine Fusion oder den Zukauf eines anderen Geldhauses für denkbar. Die Aktien der Deutschen Bank waren mit einem Plus von rund vier Prozent der Favorit im Leitindex.

Um gut sechs Prozent schnellten die Aktien der Aareal Bank in die Höhe, nachdem die US-Bank Citigroup eine Kaufempfehlung ausgesprochen hatte. An der Index-Spitze setzte sich die starke Erholung der Grenke-Aktien mit einem Plus von rund 20 Prozent fort.

Die Anteilsscheine von Thyssenkrupp erholten sich den zweiten Tag in Folge kräftig von ihren wochenlangen Kursverlusten und kletterten um 6,6 Prozent in die Höhe.

Der Euro profitierte von robusten Industriedaten aus Deutschland und notierte zuletzt bei 1,1792 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1768 (Freitag: 1,1730) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8498 (0,8525) Euro. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,54 Prozent am Montag auf minus 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 145,74 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,03 Prozent auf 174,27 Zähler vor.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.