Formel-1-Auftakttraining auf Nürburgring gestrichen

Das Formel-1-Auftakttraining auf dem Nürburgring ist abgesagt worden. Die schlechten Wetterbedingungen machten eine Austragung der ersten eineinhalbstündigen Einheit unmöglich, teilte die Rennleitung mit.

Da der Rettungshubschrauber bei Nebel und nass-kaltem Wetter im Notfall nicht abheben konnte, wurde der für 11.00 Uhr angesetzte Start des ersten Trainings für den Grand Prix der Eifel zunächst verschoben. Mick Schumacher sollte im ersten Freien Training für Alfa Romeo sein Formel-1-Trainingsdebüt geben. Das zweite Freie Training soll ab 15.00 Uhr gefahren werden.

Das Formel-1-Auftakttraining auf dem Nürburgring ist abgesagt worden. Die schlechten Wetterbedingungen machten eine Austragung der ersten eineinhalbstündigen Einheit unmöglich, teilte die Rennleitung mit.

Da der Rettungshubschrauber bei Nebel und nass-kaltem Wetter im Notfall nicht abheben konnte, wurde der für 11.00 Uhr angesetzte Start des ersten Trainings für den Grand Prix der Eifel zunächst verschoben. Mick Schumacher sollte im ersten Freien Training für Alfa Romeo sein Formel-1-Trainingsdebüt geben. Das zweite Freie Training soll ab 15.00 Uhr gefahren werden.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.