Leichte Verluste am deutschen Aktienmarkt

Am deutschen Aktienmarkt ist es nach den jüngsten Kursgewinnen am Dienstag leicht abwärts gegangen. Der deutsche Leitindex Dax gab kurz nach dem Handelsstart um 0,25 Prozent auf 13 104,97 Punkte nach.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel verlor 0,65 Prozent auf 27 976,18 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,29 Prozent vor auf 3288,70 Punkte.

Die Anleger warten zunächst ab. So standen einige Stimmungs- und Konjunkturdaten, hierzulande etwa der ZEW-Index, auf der Agenda. Zudem nimmt in den USA die Berichtssaison weiter Fahrt auf.

Die jüngsten Kursgewinne von rund 600 Punkten im deutschen Leitindex seit dem Zwischentief Anfang Oktober führen Marktexperten vor allem auf die Zuversicht über eine sich fortsetzende Wirtschaftserholung, auf Unterstützungen durch die Regierungen weltweit und das Billiggeld der Notenbanken zurück. Untermauert wurde der Optimismus an diesem Morgen von Daten aus China: Dort legte der Außenhandel stark zu.

Am deutschen Aktienmarkt ist es nach den jüngsten Kursgewinnen am Dienstag leicht abwärts gegangen. Der deutsche Leitindex Dax gab kurz nach dem Handelsstart um 0,25 Prozent auf 13 104,97 Punkte nach.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel verlor 0,65 Prozent auf 27 976,18 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,29 Prozent vor auf 3288,70 Punkte.

Die Anleger warten zunächst ab. So standen einige Stimmungs- und Konjunkturdaten, hierzulande etwa der ZEW-Index, auf der Agenda. Zudem nimmt in den USA die Berichtssaison weiter Fahrt auf.

Die jüngsten Kursgewinne von rund 600 Punkten im deutschen Leitindex seit dem Zwischentief Anfang Oktober führen Marktexperten vor allem auf die Zuversicht über eine sich fortsetzende Wirtschaftserholung, auf Unterstützungen durch die Regierungen weltweit und das Billiggeld der Notenbanken zurück. Untermauert wurde der Optimismus an diesem Morgen von Daten aus China: Dort legte der Außenhandel stark zu.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.