Gefro Banner

Premierminister hält am 15. März eine Rede

Budapest (MTI) Premierminister Ferenc Gyurcsany wird am 15 März, dem Ungarischen Feiertag zum Freiheitskampf von 1848/49, eine Rede halten. Dies teilte das Pressebüro der Regierung MTI am Samstag mit.

Der Premierminister wird seine Rede vor einem Gala-Abend im Budapester Palast der Künste halten. Gyurcsany fordere andere Politiker weiterhin auf, den Feiertag mit der angemessenen Selbstbeherrschung zu begehen und verpflichte sich, das Gleiche zu tun, hiess es bei der Presseabteilung. Dies heisse aber nicht, dass der Premierminister schweigen müsse.

Der Premierminister wird wahrscheinlich an einer Fahnenaufzugs-Zeremonie vor dem Parlament und an einer Gedenkfeier vor dem Nationalmuseum teilnehmen.

Mitte Februar hatte Gyurcsany gesagt, er könne sich einen Nationalfeiertag vorstellen, an dem weder er noch andere führende Politiker öffentliche Reden halten. Er sei aber nur dazu bereit, wenn andere Politiker das Gleiche täten und so den Nationalfeiertag der Öffentlichkeit zurückgäben.

Unterdessen kündigte sein größter politischer Gegner Viktor Orban von der Oppositionspartei Fidesz an, er werde bei einer Massenkundgebung zwischen dem belebten Innenstadt-Knotenpunkt „Astoria“ und der Elisabethenbrücke sprechen.

Der 15. März ist das Jubiläum des Revolutionsanfanges und Kampfes für die Unabhängigkeit 1848 bis 1849. Am vergangenen 23. Oktober wurden die Feierlichkeiten zum Jubiläum des antisowjetischen Aufstandes von 1956 von gewalttätigen Protesten gegen die Regierung gestört.