Ordination der neuen Pfarrerin in der Gemeinde Balaton-Hévíz

In der „Alten Mühle“ in Kehidakustány versammelten sich am 11. Oktober 2020 zahlreiche Gemeindemitglieder der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde Balaton-Héviz zu einem Festgottesdienst. An diesem Tage nahm die neue Pfarrerin Rita Mick-Solle offiziell ihren Dienst auf, nachdem sie von der Gemeinde gewählt worden war.



Die Ordination der Pfarrerin wurde von Barbara Lötzsch, Pfarrerin der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde Budapest, vorgenommen. Petra Bosse-Huber, Bischöfin des Kirchenamts der EKD in Hannover und Leiterin der Hauptabteilung Ökumene und Auslandsarbeit konnte in der Coronavirus-Krise leider nicht persönlich anwesend sein. Die Bischöfin sandte eine Grußadresse und drückte ihre Freude darüber aus, dass sich in so bewegten Zeiten eine neue Gemeinde gegründet hat, für die mit Hilfe der EKD eine Auslandspfarrstelle geschaffen werden konnte.

Pfarrerin Rita Mick-Solle wurde am 11. Oktober 1955 in Heidelberg geboren, sie wuchs in Neckarsteinach in Hessen auf. Nach der mittleren Reife studierte sie zunächst Kirchenmusik, dann Gemeindepädagogik und schließlich in Marburg Theologie. Seit 1988 war sie Pfarrerin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, arbeitete seitdem im Evangelischen Dekanat Wetterau. Von 1988 bis 2001 wirkte sie in der Ev. Burgkirchengemeinde Rosbach und seit 2001 in der Ev. Kirchengemeinde Assenheim. Ihre dritte und letzte Pfarrstelle ist nun die Auslandspfarrstelle am Balaton in Ungarn. Ihre Predigt anlässlich der Ordination stellte Pfarrerin Rita Mick-Solle unter das Motto: Vertraut den neuen Wegen.

Die Gottesdienste der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde Balaton-Héviz finden in der Regel im Kirchenhaus in Héviz in der Hunyadi utca 10 statt. Bis zum 1. Advent werden wegen der aktuellen Pandemiesituation nur Online-Gottesdienste via Facebook übertragen.

Die Gottesdienste können danach auf YouTube abgerufen werden: YouTube-Kanal „Rita Mick-Solle“.