Industrieproduktion in Ungarn im September gestiegen

Die ungarische Industrieproduktion ist im September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,2% gestiegen, basierend auf einer ersten Lesung unbereinigter Daten, sagte das Statistische Zentralamt (KSH). Bereinigt um die Zahl der Arbeitstage ging die Industrieproduktion im September um 1% zurück – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Gegenüber dem Vormonat stieg sie um 2,3%. Im Januar-September ging die Produktion im Jahresvergleich um 9,2% zurück. Der Analyst der Takarékbank, Gergely Suppan, sagte, dass sich die ungarische Industrie bis September von der Pandemiekrise erholt habe und sich in den kommenden Monaten weiter stabilisieren könne. Er sagte, er rechne für das Gesamtjahr mit einem Rückgang der Industrieproduktion um etwa 6,5-7% in diesem Jahr und prognostiziere aufgrund der niedrigen Basis ein Produktionswachstum von bis zu 13-14% im Jahr 2021.

Péter Virovácz von der ING Bank sagte, er erwarte, dass der Industriesektor im vierten Quartal angesichts des wachsenden Auftragsbestands weiterhin eine positive Entwicklung verzeichnen werde, wies jedoch auf Risiken im Zusammenhang mit den durch pandemiebedingte Maßnahmen verursachten Unterbrechungen der globalen Lieferketten hin.