Slalomfahrer Straßer Sechster in Madonna di Campiglio

Linus Straßer hat im letzten Ski-Weltcup vor der kurzen Weihnachtspause mit einem Spitzenplatz im Slalom von Madonna di Campiglio überzeugt. Der Münchner Skirennfahrer wurde am Dienstag bei dem Flutlichtrennen in Italien starker Sechster.

Er hatte nur 0,54 Sekunden Rückstand auf Sieger Henrik Kristoffersen und steigerte sich deutlich im Vergleich zu Rang 18 am Sonntag in Alta Badia. Der Norweger verwies seinen Landsmann Sebastian Foss-Solevaag (+0,33) und den Südtiroler Alex Vinatzer (+0,34)auf die Plätze.

Als zweiter Deutscher im Finale kam Sebastian Holzmann auf Platz 25 (+1,43). Nach Weihnachten geht es am Montag mit einer Herren-Abfahrt in Bormio und einem Riesenslalom der Damen in Semmering weiter.

Linus Straßer hat im letzten Ski-Weltcup vor der kurzen Weihnachtspause mit einem Spitzenplatz im Slalom von Madonna di Campiglio überzeugt. Der Münchner Skirennfahrer wurde am Dienstag bei dem Flutlichtrennen in Italien starker Sechster.

Er hatte nur 0,54 Sekunden Rückstand auf Sieger Henrik Kristoffersen und steigerte sich deutlich im Vergleich zu Rang 18 am Sonntag in Alta Badia. Der Norweger verwies seinen Landsmann Sebastian Foss-Solevaag (+0,33) und den Südtiroler Alex Vinatzer (+0,34)auf die Plätze.

Als zweiter Deutscher im Finale kam Sebastian Holzmann auf Platz 25 (+1,43). Nach Weihnachten geht es am Montag mit einer Herren-Abfahrt in Bormio und einem Riesenslalom der Damen in Semmering weiter.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.