Gefro Banner

Aufregung um Skorpion in Ungarn

Riesen-Aufregung in einem Großbetrieb von Veszprém: In einer Warenlieferung wurde ein Skorpion entdeckt, teilte der Zoo der ungarischen Komitatsstadt am Freitag mit. Der „blinde Passagier“ habe zudem eine sehr weite Reise hinter sich gebracht. Er traf mit Importwaren aus Mexiko ein. Mitarbeiter des Zoos untersuchten sofort die gesamte Lieferung, fanden aber keine weiteren Skorpione.

Von etwa 1500 Skorpionarten leben die gefährlichsten in der Sahara, in Arizona (USA) und in Mexiko, hieß es weiter. Stiche des in Veszprém gefundenen Exemplars sind sehr schmerzhaft und lähmen das zentrale Nervensystem. Besonders für Kinder sei das Gift sehr gefährlich. Das Tier wurde in den Tierpark von Veszprém gebracht.