Gefro Banner

Skorpion auf dem Wohnzimmerteppich

Ein seltener und zugleich ungebetener Gast hat einer Kaposvárer Familie die Sonntagsruhe verdorben.

Tibor Pécsi, Leiter des Terrariums in Kaposvár, erhielt abends einen besorgten Anruf. Eine Frau teilte ihm aufgeregt mit, daß ein Skorpion auf ihrem Teppich herumlaufe. „Ich sagte ihr, daß dies unmöglich sei, bestimmt sei es irgendein anderer Käfer“, so Pécsi. Letztlich konnte das fragliche Objekt dann in ein Einweckglas verbracht werden.

Der Terrariumleiter besuchte die Familie am Montagmorgen und stellte zu seiner großen Überraschung fest, daß man tatsächlich einen Skorpion eingefangen hatte. Das etwa drei Zentimeter lange Spinnentier war ursprünglich aus einer Tüte mit den am Wochenende eingekauften Kiwifrüchten gekrochen. Offensichtlich hatte es eine lange Reise überstanden, im Container, vielleicht auch im Kühllastwagen.

Bei dem nun gefundenen Skorpion handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen räuberischen; diese Arten sind zwar klein, aber trotzdem gefährlich. Verletzungen durch ihren Stachel sind gottseidank ganz selten tödlich, in jedem Fall aber äußerst unangenehm.

Über den weiteren Verbleib des Kaposvárer Skorpions ist bisher nichts bekannt.

(Quelle: sonline.hu)