Orbán: Ungarn „in entscheidender Phase“ des Covid-19-Kampfes

Ungarn ist in die „entscheidende Phase des Kampfes“ gegen Covid-19 eingetreten, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán und fügte hinzu, dass das Land in drei Tagen die erste Lieferung des Impfstoffs gegen das Coronavirus erhalten wird – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Nach einer Sitzung des operativen Gremiums, das Ungarns Reaktion auf die Epidemie koordiniert, sagte Orbán auf Facebook, dass Ärzte, Krankenschwestern und Krankenhauspersonal, das auf Intensivstationen arbeitet, die ersten sein werden, die geimpft werden. Dieser ersten Runde von Impfungen werde später ein Massenimpfungsprogramm folgen, sagte er, fügte aber hinzu, dass das genaue Datum, wann das Programm beginnen könnte, noch nicht bekannt sei. Die Entscheidung über den Impfstoff, der in dem Programm verwendet werden soll, wird von dem Impfstoff-Zulassungsprozess abhängen, der von der Europäischen Union und den ungarischen Behörden abgewickelt wird, sagte der Ministerpräsident.

Ungarn befinde sich in Gesprächen über die Beschaffung von Impfstoffen aus den Vereinigten Staaten, Europa, Russland, China und Israel, sagte er und fügte hinzu, dass auch Gespräche über Impfstoffe geführt würden, die noch nicht zugelassen seien.

Orbán sagte auch, dass die Regierung sich darauf vorbereite, ein Formular zur Überprüfung der Immunisierung an diejenigen auszugeben, die entweder den Covid-19-Impfstoff erhalten oder sich von der Krankheit erholt haben. Er sagte, dies stehe im Einklang mit einem EU-Plan zur Einführung von digitalen Pässen.