web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Boxing Day: Chelsea verliert – Manchester United nur Remis

Der FC Chelsea mit den deutschen Fußball-Nationalspielern Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger hat am Boxing Day in der englischen Premier League beim FC Arsenal eine Auswärtsniederlage kassiert.

Die Gunners setzten sich dank der Tore von Alexandre Lacazette (35. Minute/Foulelfmeter), Granit Xhaka (44.) und Bukayo Saka (56.) mit 3:1 (2:0) durch und sicherten sich ihren fünften Saisonerfolg, sind als 14. aber weiter im unteren Mittelfeld der Tabelle. Die Blues, für die Tammy Abraham (86.) traf und Jorginho in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter vergab, rutschten nach der vierten Niederlage auf Rang sechs ab und haben jetzt sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Liverpool.

Nur Werner stand in der Startelf, wurde in der Halbzeit aber ausgewechselt. Havertz kam in der 74. Minute ins Spiel, konnte sich wie Werner jedoch nicht in Szene setzen. Vor dem Spiel gab Arsenal bekannt, dass der brasilianische Abwehrspieler Gabriel Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person hatte und in die Isolation muss. Der 23-Jährige werde die nächsten drei Spiele fehlen. Seine Landsleute David Luiz und Willian wurden zwar negativ getestet, fühlten sich aber nicht gut und fielen aus.

Beim 0:0 zwischen dem FC Fulham und Ralph Hasenhüttls FC Southampton wurden dem Team des früheren Bundesliga-Trainers gleich zwei Tore vom Videoassistenten aberkannt. Aston Villa setzte sich mit 3:0 (1:0) gegen Crystal Palace durch.

Zuvor ging das Spitzenspiel an Weihnachten ohne Sieger zu Ende. Rekordmeister Manchester United kam am traditionellen Boxing Day am zweiten Feiertag trotz zweimaliger Führung nicht über ein 2:2 (1:1) bei Leicester City hinaus – und bleibt mit 27 Punkten vorerst Dritter hinter dem Fußballmeister von 2016 (28). Meister Liverpool ist erst am Sonntag im Einsatz.

Der FC Chelsea mit den deutschen Fußball-Nationalspielern Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger hat am Boxing Day in der englischen Premier League beim FC Arsenal eine Auswärtsniederlage kassiert.

Die Gunners setzten sich dank der Tore von Alexandre Lacazette (35. Minute/Foulelfmeter), Granit Xhaka (44.) und Bukayo Saka (56.) mit 3:1 (2:0) durch und sicherten sich ihren fünften Saisonerfolg, sind als 14. aber weiter im unteren Mittelfeld der Tabelle. Die Blues, für die Tammy Abraham (86.) traf und Jorginho in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter vergab, rutschten nach der vierten Niederlage auf Rang sechs ab und haben jetzt sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Liverpool.

Nur Werner stand in der Startelf, wurde in der Halbzeit aber ausgewechselt. Havertz kam in der 74. Minute ins Spiel, konnte sich wie Werner jedoch nicht in Szene setzen. Vor dem Spiel gab Arsenal bekannt, dass der brasilianische Abwehrspieler Gabriel Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person hatte und in die Isolation muss. Der 23-Jährige werde die nächsten drei Spiele fehlen. Seine Landsleute David Luiz und Willian wurden zwar negativ getestet, fühlten sich aber nicht gut und fielen aus.

Beim 0:0 zwischen dem FC Fulham und Ralph Hasenhüttls FC Southampton wurden dem Team des früheren Bundesliga-Trainers gleich zwei Tore vom Videoassistenten aberkannt. Aston Villa setzte sich mit 3:0 (1:0) gegen Crystal Palace durch.

Zuvor ging das Spitzenspiel an Weihnachten ohne Sieger zu Ende. Rekordmeister Manchester United kam am traditionellen Boxing Day am zweiten Feiertag trotz zweimaliger Führung nicht über ein 2:2 (1:1) bei Leicester City hinaus – und bleibt mit 27 Punkten vorerst Dritter hinter dem Fußballmeister von 2016 (28). Meister Liverpool ist erst am Sonntag im Einsatz.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.