Gefro Banner

Falsch geparkt – Saftige Geldstrafe

Weil er sein Auto zu Unrecht auf einem Behinderten-Parkplatz abgestellt hatte – und noch dazu vor einem Polizeigebäude – soll ein Mann in Ungarn 260 000 Forint (rund 950 Euro) Geldstrafe zahlen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann hatte seinen Jaguar vor dem Polizeipräsidium in Miskolc abgestellt. Dabei benutzte er eine Parkgenehmigung für Behinderte, die ihm jedoch unberechtigt ausgestellt worden war. Zwei Tage brachte der Mann in einer Zelle der Polizei zu, bis ein Gericht die Geldstrafe verhängte.

Erfahrungen der Polizei hätten gezeigt, dass sich viele Verkehrsteilnehmer nicht über die Bedingungen im Klaren sind, die für die Nutzung von Behinderten-Parkausweisen gelten. Nach Aussage des Polizeisprechers zieht jedoch in jedem Fall unberechtigter Gebrauch ein Strafverfahren nach sich. So eröffnete die Polizei allein in Miskolc im ersten Halbjahr elf Verfahren wegen Urkundenfälschung. Alle Fälle kamen vor Gericht.