Dax bewegt sich auf 14.000 Punkte zu

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Rekordlauf fortgesetzt. Dax, MDax und SDax kletterten auf Höchststände.

Auftrieb gab vor allem die Ankündigung des künftigen US-Präsidenten Joe Biden zusätzlicher Staatsausgaben. Biden hat nun wohl mit weniger politischem Widerstand zu rechnen, denn nach derzeitigem Stand haben die Demokraten nun auch die Kontrolle über den US-Senat gewonnen und damit über den gesamten Kongress. Zudem halfen auch starke Auftragseingänge für die deutsche Industrie im November sowie die Zulassung eines zweiten Impfstoffs in der Europäischen Union.

Der deutsche Leitindex gewann kurz nach dem Handelsauftakt 0,38 Prozent auf 13.944,71 Punkte. Der MDax für mittelgroße Werte stieg um 0,26 Prozent auf 31.201,76 Punkte. Der Nebenwerte-Index SDax erklomm zum Börsenstart erstmals die Marke von 15.200 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es zugleich um 0,23 Prozent auf 3619,31 Punkte hoch.

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Rekordlauf fortgesetzt. Dax, MDax und SDax kletterten auf Höchststände.

Auftrieb gab vor allem die Ankündigung des künftigen US-Präsidenten Joe Biden zusätzlicher Staatsausgaben. Biden hat nun wohl mit weniger politischem Widerstand zu rechnen, denn nach derzeitigem Stand haben die Demokraten nun auch die Kontrolle über den US-Senat gewonnen und damit über den gesamten Kongress. Zudem halfen auch starke Auftragseingänge für die deutsche Industrie im November sowie die Zulassung eines zweiten Impfstoffs in der Europäischen Union.

Der deutsche Leitindex gewann kurz nach dem Handelsauftakt 0,38 Prozent auf 13.944,71 Punkte. Der MDax für mittelgroße Werte stieg um 0,26 Prozent auf 31.201,76 Punkte. Der Nebenwerte-Index SDax erklomm zum Börsenstart erstmals die Marke von 15.200 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es zugleich um 0,23 Prozent auf 3619,31 Punkte hoch.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.