Gefro Banner

Türkisches Bad in Budapest rekonstruiert

Die Bäderstadt Budapest wartet mit einer neuen Attraktion auf: Das älteste und nach Expertenmeinung schönste Türkenbad in Ungarn wurde jetzt nach umfangreicher Rekonstruktion fertiggestellt. Es handelt sich um das 437 Jahre alte Veli-Bej-Bad, das dieser Tage den Probebetrieb aufnahm und seine ersten Besucher empfing.

Erbaut wurde das aus einer Thermalquelle gespeiste Bad von Sokollu Mustafa Pascha im Jahre 1574. Auch aus heutiger Sicht leisteten die Bauleute von damals Qualitätsarbeit. Immerhin überstand das Bauwerk Jahrhunderte auf morastigem Grund. Pfeiler von 60 bis 80 Zentimeter Durchmesser gaben die nötige Standfestigkeit. Zwar wurde im 18. Jahrhundert die Vorhalle zerstört, aber das Gebäude selbst blieb erhalten.

Mehrfach wechselte das Bad seinen Besitzer, bis es zum Barmherzigkeits-Orden kam. In Ungarn wurde die Ordensgemeinschaft dafür berühmt, dass sie das erste Krankenhausnetz schuf. Nachdem das Veli-Bej-Bad mehrere Jahrzehnte lang in staatlicher Hand war, könnte der Orden es nach der Wende 1989 wieder übernehmen.