Gefro Banner

Zala: Frühchenstation des Krankenhauses wird modernisiert

Im Bezirkskrankenhaus des Komitates Zala begann eine Investition in Höhe von 187 Millionen zur Verbesserung der Versorgung von Frühchen und der Intensivversorgung von Neugeborenen, erfuhren Medienvertreter vom Sprecher des Krankenhauses.

168 Millionen Forint werden über EU- und staatliche Fördermittel bereit gestellt. Während der Modernisierungsarbeiten im Perinatalzentrum wird die komplette Station renoviert und mit neuen, modernen Computersystemen und medizinischen Geräten ausgestattet.

Die Intensivstation versorgt betroffene Früh- und Neugeborene aus dem Einzugsgebiet Zalaegerszeg, Keszthely, Nagykanizsa und Marcali. Die moderne Ausstattung des Perinatalzentrum wird einen weiteren, großen Beitrag zur Erhöhung der Lebenschancen und der Heilung der zu früh oder schwer krank geborenen Babys leisten. Die Arbeiten werden bis März 2013 abgeschlossen.