Gefro Banner

Zalaegerszeg: Babys vor Rauchvergiftung gerettet

In den frühen Abendstunden des 13. April 2015 mussten im Bezirkskrankenhaus von Zalaegerszeg elf Babys von der Babystation evakuiert werden, weil es in der Küche der Station zu einem kleineren Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen war, informierte der Pressesprecher des Katastrophenschutzdienstes im Komitat Zala, Szilárd Bangó, die Medien.



Die Babys wurden von den Schwestern und Pflegern auf andere Stationen gebracht, Verletzte gab es nicht. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden ist gering, die starke Rauchentwicklung aber war besonders für die Babys gefährlich. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannten und schmolzen Kunststoffbecher und -behälter auf der Küchenplatte, außerdem hatten die Gardinen Feuer gefangen. Das Feuer konnte in kurzer Zeit gelöscht werden, anschließend wurde die gesamte Etage gründlich durchlüftet.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung