Schlechte Luftqualität plagt ungarische Städte

Die Luftqualität hat sich in Ungarn verschlechtert, vor allem in den Städten im Nordosten des Landes, was auf eine hohe Konzentration von Feinstaub zurückzuführen ist, so das Nationale Zentrum für Volksgesundheit (NNK) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Behörde erklärte die Luftqualität in Putnok, im Nordosten Ungarns, als „gefährlich“. In Ajka, Kazincbarcika, Miskolc, Nyíregyháza, Sajószentpéter und Salgótarján hat sich die Luftqualität auf ungesunde Werte verschlechtert. Die Feinstaubkonzentration wird auch in anderen Städten und Gemeinden landesweit als zu hoch angesehen, darunter in Debrecen, Szolnok, Székesfehérvár, Várpalota und Pécs, so die Behörde.

Gefährdete Gruppen wie Kinder, Menschen mit einer chronischen Krankheit und ältere Menschen sind die besonderen Ziele der Warnung.