Gefro Banner

Handwerkermangel im Komitat Zala

In Zalaegerszeg hob der Vorsitzende der Abgeordnetenversammlung des Komitates Zala, Jenö Manninger, auf einer Pressekonferenz die gute Arbeit der Region bei der Ausbildung von Fachkräften hervor, wies aber gleichzeitig darauf hin, dass es in der Gastronomie und in der Bauindustrie weiterhin an Fachkräften mangelt. Es sei kein ausreichender Nachschub in diesen Branchen gesichert.

Deshalb sind Veränderungen in der Ausbildung notwendig: auch gute Schüler müssten wieder verstärkt für das solide Handwerk interessiert werden und nicht nur eine Hochschulausbildung als lukrativ ansehen. Hier sollen in Zukunft Schulen, Arbeitsagenturen und die Industrie- und Handelskammer mit Berufsdarstellung und Abstimmung des Bedarfs mehr in die Pflicht genommen werden.

Im Komitat Zala fehlen vor allem Zimmerleute, Tischler und Köche, sowie Schneiderinnen. Für diese Berufsgruppen muss vor allem ein neuer Anreiz geschaffen werden, in der Region zu bleiben und nicht wegen höherer Löhne ins benachbarte Österreich abzuwandern.