Ab 10. Februar gelten neue Einreisebestimmungen für Österreich

Österreich führt ab dem 10. Februar neue Einreisebestimmungen ein, sagte der stellvertretende Leiter des für den Umgang mit der Coronavirus-Epidemie verantwortlichen operativen Gremiums in Ungarn – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Nach den neuen Regeln müsse sich jeder, der nach Österreich einreisen wolle, vorab online registrieren, sagte Oberstleutnant Róbert Kiss. Diejenigen, die das Land betreten haben, müssen für zehn Tage in häusliche Quarantäne gehen und haben die Möglichkeit, ab dem fünften Tag der Quarantäne einen kostenlosen PCR- oder Antigentest für Covid-19 zu bekommen, sagte er.

Diejenigen, die von den neuen Regeln ausgenommen sind, sind Pendler, Saisonarbeiter in der Land- und Forstwirtschaft, internationale Passagiere und Frachttransporte sowie Menschen, die für eine medizinische Notfallbehandlung nach Österreich reisen, sagte Kiss. In der Zwischenzeit müssen Frachttransporteure an den ungarischen Grenzübergangsstationen Röszke und Tompa an der serbischen Grenze rund zwei Stunden warten, sagte er.

In Bezug auf Ungarn stellte Kiss fest, dass die Polizei Verfahren gegen 35.554 Personen wegen Verletzung der nächtlichen Ausgangssperre seit deren Einführung Ende November eingeleitet hat.