Gefro Banner

Herbstfahrpläne in Kraft

Bei den öffentlichen Verkehrsbetrieben und bei der Balatoner Schifffahrt trat am 1. September 2013 der Herbstfahrplan in Kraft. Mit Beginn des Schuljahres wurden die Bus- und Zugverbindungen vor allem an den Wochentagen um rund 20% erweitert.

Im Komitat Somogy werden die Busse der Aktiengesellschaft Kaposvári Tömegközlekedési Zrt. im öffentlichen Verkehr um 900 Kilometer mehr pro Monat fahren als bisher. Im Durchschnitt rechnet man hier mit rund 830.000 Fahrgästen pro Monat.

In Ungarn sind Busse und Züge im öffentlichen Verkehr nach wie vor und besonders in Krisenzeiten wichtige Transportmittel. Die Züge der Bahn können von Rentnern ab dem 65. Lebensjahr – auch EU-Bürgern – bei Vorlage des Personalausweises oder Passes zu sehr günstigen Preisen, die Busse im öffentlichen Verkehr sogar kostenlos in Anspruch genommen werden.

Am Balaton werden gern die fahrplanmäßig verkehrenden Schiffe der Bahart genutzt. Die Schifffahrtsgesellschaft verringert aber in der Regel nach Ablauf der Sommersaison die Zahl der Schiffe und verlängert die Zeitintervalle im Fährenbetrieb. So fahren die Fähren bis 15. September ab 6.40 Uhr bis 20.40 von Szántódrév, ab 7.00 Uhr bis 21.00 Uhr von Tihanyrév aller 40 Minuten, ab 16. September nur noch stündlich zwischen 7 und 19 Uhr ab Szántódrév, sowie zwischen 7.30 Uhr und 19.30 Uhr ab Tihanyrév. In den Winter hinein fallen dann schrittweise die letzten Fähren weg. Ausführliche Informationen zu allen Fahrplänen der Schifffahrtsgesellschaft sind auf www.balatonihajozas.hu erhältlich.

Bis 6. Oktober können noch die ermäßigten Sondertickets „Balaton Mix“ zur Nutzung von am Balaton fahrplanmäßig verkehrenden Zügen und Schiffen gelöst werden.