Gefro Banner

Modernisierung der Häfen am Balaton

Die Balatoner Schifffahrtsgesellschaft ist eine geschlossene Aktiengesellschaft, deren Anteile von den Selbstverwaltungen der 22 Seegemeinden gehalten werden. Auf der Generalversammlung im Oktober 2013 diskutierten und beschlossen die Aktionäre die neue mittelfristige Strategie für die Personenschifffahrt, sowie den Erwerb eines neuen Betriebsgeländes, teilte der Generaldirektor, Gábor Halmos, der Presse gegenüber mit.

Die strategischen Schwerpunkte der nächsten Jahre bilden der Ankauf weiterer Schiffe, die schrittweise Modernisierung aller Hafenanlagen und die Umsiedlung der zentralen Niederlassung in Siófok auf das Nachbargrundstück. Die so frei werdende künstliche Insel mitten im Hafen von Siófok zählt zu den wertvollsten Grundstücken im Feriengürtel der Stadt und soll wieder touristischen Zwecken zugeführt werden. Dazu gehören unter anderem der Bau neuer Standplätze für Segelboote und die Erweiterung der Marina.

In der neuen Niederlassung werden größere Büroräume geschaffen und deren Ausstattung den Standards des 21. Jahrhunderts angepasst. Außerdem wird die Werft umgebaut, die Werkhallen werden versetzt und mit neuen Werkstätten ausgestattet. Die Arbeiten sollen in zwei bis drei Jahren komplett abgeschlossen werden.