Gefro Banner

Tragödie auf dem Balaton

Ein Angler entdeckte am Abend des 25. Oktober 2013 in der Nähe von meteorologischen Bojen auf dem Balaton zwischen Siófok und Alsóőrs den leblosen Körper des am Mittwoch vermisst gemeldeten Surfers. Das bestätigte der Sprecher der Bezirkspolizeidirektion Somogy, Zoltán Orbán.

Der erfahrene Surfer und gute Schwimmer war am frühen Nachmittag des 23. Oktober bei schönem Wetter und gutem Wind in Zamárdi zum Surfen gegangen und später spurlos verschwunden. Da weder er noch sein Brett gesichtet wurden, nahm die Familie zunächst an, dass er bei stärker werdendem Wind irgendwo an Land gegangen sei. Freunde starteten einen Aufruf im Internet, um Augenzeugen zu finden, die den jungen Mann möglicherweise gesehen haben.

Später nahmen Polizei und Wasserpolizei mit zivilen Verbänden zusammen die intensive Suche auf, entdeckten aber erst am Freitag das herrenlose Surfbrett des Sportlers in der Nähe von Alsóörs. Stunden später ging der Anruf des Anglers ein. Nach der Bergung des Leichnams wurde der Mann noch in der Nacht von seiner Familie identifiziert. Er hinterlässt Frau und Kind.