Ungarn kooperiert mit israelischer Firma bei der Produktion von Schnelltests

Ungarn wird die Zusammenarbeit mit einer israelischen Partnerfirma auf die Produktion von Coronavirus-Schnelltests in Ungarn ausweiten, sagte Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Wegen des wahrscheinlichen Auftauchens neuer Virusmutationen und der Ungewissheit, wie lange die Immunität nach einer Impfung anhält, wird die Nachfrage nach hochwertigen Schnelltests voraussichtlich hoch bleiben, sagte Szijjártó gegenüber der Nachrichtenagentur MTI aus Jerusalem. Die betreffende israelische Firma habe im vergangenen Frühjahr mit der Herstellung von „hochmodernen“ Beatmungsgeräten in Ungarn begonnen, sagte Szijjártó und fügte hinzu, dass Ungarn nun Kapazitäten für die Produktion einer weiteren wichtigen Komponente im Kampf gegen die Pandemie erworben habe.