KSH: Bruttolohn in Ungarn stieg im Januar auf durchschnittlich 411.000 Forint

Die Bruttolöhne in Ungarn stiegen im Januar um 9,5%, so das Statistische Zentralamt (KSH). Die Bruttolöhne betrugen im Durchschnitt 411.000 Forint und 273.300 Forint nach Steuern – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Löhne in der Privatwirtschaft stiegen im Januar um 8,5% vor Steuern, während im öffentlichen Sektor, ohne betreute Arbeitnehmer, die Gehälter um 13% stiegen. Die Nettolöhne stiegen auf 280.500 Forint ohne Sachleistungen, ein Plus von 9,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Bruttolöhne ohne Sachleistungen beliefen sich auf 390.200 Forint, ein Plus von 9,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Rechnet man mit der Verbraucherpreisinflation von 2,7%, so stiegen die Löhne laut KSH im Jahresvergleich um 6,6%.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen