Umbau des Budapester Donauufers beginnt nächste Woche

Die Neugestaltung des Donauufers zwischen der Kettenbrücke und der Margaretenbrücke im Zentrum von Budapest wird am kommenden Montag beginnen und mehrere Monate dauern, teilte die Budapester Verkehrsgesellschaft BKK mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In der ersten Phase des Projekts wird das untere Donauufer zwischen dem Parlament und der Margaretenbrücke fußgängerfreundlicher gestaltet, indem derzeit ungenutzte überdachte Flächen beseitigt werden. Ein neuer Gehweg wird es den Fußgängern ermöglichen, die Aussicht auf das gegenüberliegende Weltkulturerbe besser zu genießen, und der Damm wird dank der Pflanzung von 35 Bäumen grüner werden, so die BKK.