Gefro Banner

„Nüchternes Ostern“

Landesweite Kontrollen der Verkehrspolizei in Ungarn

Die Landespolizei Ungarn bereitet sich auf den wachsenden Verkehr zu Ostern vor und plant zwischen 17. und 21. April 2014 die landesweite Kampagne „Nüchternes Ostern“. Das teilte die Landespolizeidirektion auf ihrer Homepage mit.

Sie kündigte an, dass bei zahlreichen Kontrollen den unter Alkoholeinfluss fahrenden Fahrzeuglenkern, sowie aggressiven und die Verkehrsvorschriften ignorierenden Autofahrern besonderes Augenmerk gilt. Hauptziel der Kampagne ist die Unfallprävention und die Erhöhung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Die Polizei informiert weiter, dass die Kontrollen verstärkt auch auf Radfahrer ausgedehnt werden. Schwerpunkt der Kontrollen bilden im vorösterlichen Verkehr die Schnellstraßen und die Grenzübergänge, um hier Staus möglichst im Vorfeld schon zu vermeiden.

Am Ostermontag gibt es in Ungarn den alten Brauch, dass Männer die Frauen mit Osterwasser begießen, damit sie jung und schön bleiben. War das früher frisches Wasser einer Quelle oder eines Baches, benutzt man heute Parfüm dafür. Die Frauen bedankten sich früher mit einem schönen roten Ei dafür, heute bieten sie den Männern einen Wein, einen Pálinka oder andere alkoholische Getränke an. Deshalb ist an diesem Tag verstärkt mit alkoholisierten Menschen auf den Straßen zu rechnen. Manche setzen sich dabei sogar hinters Steuer oder steigen auf das Rad. Die Polizei wird am Ostermontag besonders aufmerksam sein und empfiehlt das auch allen anderen Verkehrsteilnehmern.

Übrigens: in Ungarn herrscht absolutes Alkoholverbot für jeden, der am Straßenverkehr teilnehmen möchte.