FlixBus kehrt auf ungarische Strecken zurück

Ab dem 10. Juni 2021 nehmen die internationalen FlixBus-Linienfernbusse aus Ungarn ihren Betrieb wieder auf, zunächst in die benachbarten Hauptstädte Wien, Zagreb und Belgrad – berichtet das Reiseportal turizmus.com.



Zwischen Budapest und Wien wird es zunächst 4 tägliche Fernbusse in jede Richtung geben, einige Verbindungen auch über den Flughafen Wien. Reisen zwischen der ungarischen Hauptstadt und Zagreb können von Freitag bis Sonntag gebucht werden. Auf der Strecke Budapest-Belgrad gibt es vier wöchentliche Optionen. FlixBus wird die Anzahl der verfügbaren Reiseziele weiter erhöhen, wenn die Einschränkungen durch die Epidemie nachlassen und die Reisenachfrage steigt, und sein Netzwerk schrittweise wieder aufbauen.

„Unsere Erfahrungen aus dem letzten Jahr zeigen, dass die Nachfrage schnell steigen wird, sobald die Beschränkungen aufgehoben sind. Im Sommer 2021 werden wir unsere Busse wieder in die meisten Länder bringen können, die bisher von unserem Heimatland aus erreichbar waren. Die Menschen wollen die Freiheit des Reisens genießen, und unser Ziel ist es, sie wieder für alle verfügbar zu machen. Wir sind zuversichtlich, dass wir dank der laufenden Impfkampagnen in ganz Europa nun ohne Unterbrechung arbeiten können, um den Ungarn unsere internationalen Routen wieder zur Verfügung zu stellen“, sagte Imre Szabó, Business Development and Operations Project Manager von FlixBus Ungarn.

Wie im vergangenen Jahr werden auf den Strecken die in Zusammenarbeit mit Experten und Behörden entwickelten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen weitergeführt. Die Busse werden nach jeder Fahrt gründlich desinfiziert. Das Ein- und Aussteigen ist nur über die hintere Tür möglich. Fahrgäste können sich nach der berührungslosen Fahrkartenkontrolle beim Einsteigen in den Bus die Hände mit einem im Bus platzierten Desinfektionsmittel desinfizieren.

Das Tragen einer Maske, die Mund und Nase bedeckt, ist ab dem Einsteigen während der gesamten Reise bis zur Ankunft am Reiseziel vorgeschrieben. FlixBus-Kunden erhalten darüber Informationen beim Online-Kauf ihrer Tickets zusammen mit der Kaufbestätigung. Die Regeln werden auch von den Busfahrern beim Einsteigen in den Bus erklärt und sind auch auf der Website des Unternehmens zu finden.

„Wir bitten unsere Passagiere, sich vor der Abreise immer über die Einreisebestimmungen der Länder zu informieren, in die sie reisen wollen, und nur abzureisen, wenn sie diese vollständig erfüllen können. Die Fahrten von FlixBus sind flexibel und können bis zu fünfzehn Minuten vor der Abfahrt geändert werden, so dass diejenigen, die aus irgendeinem Grund nicht zur gebuchten Zeit abfahren können, ihre Fahrkarten verschieben oder stornieren können“, fügte Imre Szabó hinzu.