MÁV: Internationaler Zugverkehr wird im Juni wieder aufgenommen

Die ungarische Eisenbahngesellschaft MÁV teilte am Donnerstag mit, dass eine deutliche Verbesserung der epidemischen Situation die Wiederaufnahme einiger ihrer internationalen Verbindungen ab dem 1. Juni ermöglichen wird – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die stündlichen Verbindungen zwischen Budapest und Wien werden über Hegyeshalom wieder aufgenommen, teilte das Unternehmen in einer Erklärung mit. Eine direkte Railjet-Expressverbindung und ein Nachtzug in die Schweiz werden ebenfalls wieder aufgenommen, und die Züge nach München werden tagsüber alle zwei Stunden fahren, zusätzlich zu einem Nachtzug.

Die Verbindungen zwischen Rumänien und Ungarn werden schrittweise wieder aufgenommen, und ab dem 24. Mai wird es wieder eine Verbindung Wrocław-Berlin geben, zusätzlich zu den Zügen nach Krakau und Warschau ab dem 26. Mai. Metropolitan EuroCity-Züge in die Slowakei und in die Tschechische Republik werden ab dem 1. Juni wieder verkehren, ab dem 13. Juni wird der volle Verkehr wieder aufgenommen.

Báthory EuroCity-Züge fahren ab dem 1. Juni wieder nach Polen, täglich zwei InterCity-Züge fahren nach Košice und die Züge nach Serbien über Kelebia werden wieder aufgenommen. Ab dem 25. Juni wird es wieder eine tägliche Verbindung zwischen Budapest und Zagreb geben.