Rheinmetall weiht Phase I der Kampffahrzeug-Teststrecke ein

Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall hat am Donnerstag in der westungarischen ZalaZone bei Zalaegerszeg die erste Phase einer Kampffahrzeug-Teststrecke eingeweiht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die drei Streckenmodule dienen der Erprobung des Fahrverhaltens der Fahrzeuge im Schlamm und an Steigungen sowie der Erprobung der Haltbarkeit.

Rheinmetall Ungarn, ein Gemeinschaftsunternehmen von Rheinmetall und dem ungarischen Staat, baut neben der Strecke ein 60 Milliarden Forint teures Werk, in dem Schützenpanzer vom Typ Lynx hergestellt werden sollen. Die Fabrik soll im Jahr 2023 eingeweiht werden.