Ungarn: Wettbewerbsamt beschleunigt Untersuchung des Baustoffmarktes

Das ungarische Wettbewerbsamt (GVH) hat erklärt, dass es eine Untersuchung des Baustoffmarktes beschleunigt und dabei auf die erweiterten Befugnisse der Regierung zurückgreift, um Probleme auf dem Baustoffmarkt wirksamer zu bewältigen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Laut GVH sind die Preise für Mauerwerkselemente in letzter Zeit „drastisch“ gestiegen, während es bei einigen Produkten zu Engpässen kommt und in einer Reihe von Fällen nur die Produkte eines einzigen Herstellers erhältlich sind. GVH-Experten besuchten am Mittwoch Ziegelhersteller und -großhändler und leiteten damit eine Eiluntersuchung ein.

Ein Bericht über die Untersuchung soll innerhalb eines Monats erstellt werden. Die Regierung hat ein hartes Durchgreifen gegen mutmaßliche Preistreiberei von Baustoffhändlern angekündigt, während ein zweijähriges Programm zur Förderung von Hausrenovierungen für Familien mit Kindern läuft.