PCR-Test ermöglicht jetzt Reisen nach Ungarn aus Nicht-EU-Ländern

Eine Änderung der Regierungsverordnung 408/2020 (VIII. 30.) über Reisebeschränkungen während der Epidemievorbereitung wurde veröffentlicht, die im Vergleich zur vorherigen Regelung eine leichtere Einreise nach Ungarn ermöglicht – berichtet das Reiseportal turizmus.com.



Gemäß der im ungarischen Amtsblatt veröffentlichten Änderung ist es ab Samstag, 7. August, möglich, mit einem negativen PCR-Testergebnis in englischer oder ungarischer Sprache, das innerhalb von 72 Stunden durchgeführt wurde, aus einem der folgenden Länder nach Ungarn zu reisen:

  • Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder Kandidatenländer für den Beitritt zur Europäischen Union
  • Mitgliedsstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)
  • Mitgliedstaaten der Nordatlantikvertragsorganisation (NATO)
  • die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Bahrain
  • Mitgliedstaaten des Kooperationsrates der turksprachigen Staaten (Aserbaidschan, Kasachstan, Kirgisistan, Türkei, Usbekistan)
  • Länder, die durch einen Erlass des Außenministers im Einvernehmen mit dem Minister für öffentliche Sicherheit bestimmt werden.

Die Änderung der Verordnung löst das Problem, das vor allem Nicht-EU-Bürger betraf, die ohne die erforderlichen Immunitätsdokumente (ungarische Immunitätsbescheinigung, von Ungarn anerkannte ausländische Immunitätsbescheinigung, digitale EU-Covid-Bescheinigung) nicht mit dem Flugzeug reisen konnten. Dies ist nun möglich.

Die Erleichterung der Einreise betrifft auch wichtige Entsendemärkte wie das Vereinigte Königreich, die USA, Kanada, Israel, Japan und Südkorea, die Mitglieder der NATO und der OECD sind.

Mit dem Dekret wurde auch die uneingeschränkte Einreisefreiheit, die Ungarn seit dem 23. Juni allen anderen Nachbarländern (Österreich, Slowakei, Rumänien, Serbien, Kroatien, Slowenien) an seinen Land- und Wassergrenzen gewährt hat, auf die Ukraine ausgedehnt. Die Einreise nach Ungarn ist jetzt aus allen Nachbarländern, außer auf dem Luftweg, uneingeschränkt möglich, ohne dass ein Immunitätsnachweis oder ein negativer PCR-Test erforderlich ist. Ausländer, die in Ungarn ankommen, können weiterhin Unterkünfte, Restaurants und Touristenattraktionen ohne Immunitätsbescheinigung besuchen.

Wie die ungarische Tourismusbehörde betont, ist Ungarn eines der sichersten Länder Europas, was nicht nur dem Inlandstourismus zugute kommt, sondern auch zu einem kurzfristigen Anstieg des Einreiseverkehrs beitragen dürfte. Wenn die epidemiologische Situation es zulässt, könnte sich auch der internationale Verkehr stetig erholen.