Gefro Banner

Illegale Mülldeponien im Bakony-Gebirge aufgedeckt

Die Entwicklung eines höheren Umweltbewusstseins war das Ziel einer ersten gemeinsamen Aktion der Veszprémer WaldwirtschafsAG Verga Zrt. und der Rail Cargo Hungaria aAG, sagte der Generaldirektor von Verga, Győző Tengerdi, gegenüber Medienvertretern.



Mit dem Direktor der Rail Cargo Hungaria aAG, Dr. Imre Kovács, und zahlreichen Mitarbeitern der beiden Firmen zusammen wurden in Waldstücken illegale Mülldeponien aufgedeckt und nach illegal entsorgtem Müll entlang von Waldwegen, unter Bäumen und Sträuchern gesucht. Bei der Aktion im Bakony-Gebirge säuberten die Aktivisten die Waldflächen containerweise vom Müll. Illegale Müllentsorgung in der Natur hat in letzter Zeit in Ungarn wieder enorme Ausmaße angenommen.

Für die Firma Rail Cargo Hungaria ist in ihrer Tätigkeit Umweltbewusstsein einer der wichtigsten Grundwerte. Das zeigt ihr Slogan „Tisztán szállítunk – saubere Transporte.” Ihre Transporte auf der Schiene sind geprägt von minimaler Umweltbelastung, nachhaltiger Entwicklung und Schutz der Umwelt. Die Mitarbeiter von Rail Cargo Hungaria waren mit ihrem Direktor an der Spitze gern zu dieser gemeinsamen Aktion mit Verga bereit.

„Von Anfang an nimmt unser Betrieb auch an internationalen Aktionen, wie die Umweltkampagne des WWF, Earth Hour – Stunde der Erde – teil“, sagte Dr. Imre Kovács. Bei dieser Umweltschutzaktion für die Erhöhung des Umweltbewusstseins wird einmal im Jahr weltweit für eine Stunde das Licht abgestellt. Im Jahr 2014 fand die Earth Hour am 29. März von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr statt. Darüber hinaus organisiert Rail Cargo Hungaria auch eigene Umweltaktionen zur Begrünung von Flächen und für die umweltfreundlichere Betreibung der eigenen Büros. Die Firma hofft, mit ihren Aktionen Vorbild für andere Firmen zu sein.