Novák: Regierung bereitet sich auf Präsenzunterricht vor

Die Regierung bereitet sich auf das am 1. September beginnende Schuljahr mit einer Impfkampagne für Kinder über 12 Jahren vor, die am Donnerstag, Freitag sowie am kommenden Montag und Dienstag stattfinden wird, sagte die Familienministerin – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Kinder über 12 Jahren, die in öffentlichen Bildungseinrichtungen lernen, werden den Impfstoff von Pfizer-BioNTech erhalten, erklärte Katalin Novák auf einer Pressekonferenz nach einer Sitzung des für die Wiederbelebung des Gemeinschaftslebens zuständigen Gremiums. Die Eltern müssen bis Mittwoch erklären, ob sie ihre Kinder impfen lassen wollen, sagte sie. Auch Schulärzte und Krankenschwestern werden an der Kampagne beteiligt sein, fügte sie hinzu.

Bislang haben 5,7 Millionen Ungarn die erste und 5,5 Millionen die zweite Impfung gegen das Coronavirus erhalten, so Novák. Etwa 187.000 haben sich bereits für die Auffrischungsimpfung angemeldet, fügte sie hinzu. Die Regierung startet eine Kampagne, um genaue Informationen über den Impfstoff bereitzustellen, sagte Novák und rief Politiker aller Parteien dazu auf, die Ungarn zu ermutigen, den Impfstoff anzunehmen.

Die Regierung erwäge derzeit „keine weiteren Einschränkungen“, sagte Novák. Die Schulen werden die Richtlinien der Regierung zum Schutz vor einer Pandemie erhalten, haben aber die Freiheit, strengere Methoden anzuwenden und gegebenenfalls einzelne Klassen unter Quarantäne zu stellen, fügte sie hinzu.