Gefro Banner

Kinderambulanz in Siófok wiedereröffnet

Die Kinderambulanz des städtischen Krankenhauses von Siófok wurde nach umfangreichen Bauarbeiten wieder ihrer Bestimmung übergeben. Der Umbau und die Erweiterung der Ambulanz wurden mit 25 Millionen Forint vom Institut für Qualität und Entwicklung im Pharma- und Gesundheitswesen GYEMSZI unterstützt.

„Die Modernisierung der Ambulanz macht die medizinische Betreuung von Kindern und Jugendlichen in einem komfortableren Rahmen möglich“, sagte der Direktor des Krankenhauses, István Inczeffy, bei der feierlichen Übergabe der Einrichtung.

Den Ausführungen des Krankenhausdirektors zufolge wurden bisher im Siófoker Krankenhaus rund 5000 Kinder pro Jahr unter wesentlich bescheideneren Bedingungen versorgt. Die neuen Bedingungen in der Kinderambulanz mit fast doppelt so vielen Untersuchungsräumen und bequemeren Warteräumen machen die Versorgung von wesentlich mehr Patienten möglich.

„Eine Kinderambulanz muss neben der effektiven Arbeit des Personals auch ein kinder- und familienfreundliches Umfeld bieten. Das haben wir jetzt auf der Basis der europäischen Normen verwirklicht“, so der Direktor Inczeffy. Die Kinderambulanz steht wie das gesamte, erst kürzlich wieder verstaatlichte Siófoker Krankenhaus Patienten aus rund vierzig Gemeinden der Region und in den Sommermonaten auch den Touristen mit fachlicher Kompetenz zur Seite.