Gefro Banner

Keine Krankenhausbesuche in Kaposvár und Siófok

Nach Mitteilung beider Einrichtungen wurde das Besuchsverbot angeordnet, um eine weitere Ausbreitung der Grippekrankheit zu verhindern.

Im Kaposvárer Kaposi Mór Krankenhaus gilt das Besuchsverbot ab Samstag für alle Abteilungen mit bettlägerigen Kranken, so der Pressereferent laut siofokinapilap.hu. Im Siófoker Stadtkrankenhaus können bereits seit heute die Kinder- und Säuglingsstationen nicht mehr besucht werden.

Im Kaposvárer Krankenhaus ist zwar noch niemand an Influenza erkrankt, doch der Direktor des Hauses setzt jetzt auf vorbeugende Maßnahmen. Die ambulante Versorgung von Patienten ist jedoch weiterhin ohne Einschränkung gewährleistet.

In der Kinder- und Säuglingsstation des Krankenhauses in Siófok häufen sich seit Tagen Grippeerkrankungen. Auch dort soll mit dem Besuchsverbot eine Ausbreitung der Viren verhindert werden.

Influenzaviren werden per Tröpfchen- oder Kontaktinfektion übertragen. Symptome treten nach einer Inkubationszeit von nur wenigen Stunden bis Tagen auf.