Wachstum der Einzelhandelsumsätze beschleunigt sich im September auf 5,8 Prozent

Die Einzelhandelsumsätze in Ungarn stiegen im September um 5,8 %, wie aus den vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlichten Daten hervorgeht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Anstieg beschleunigte sich von 4,6 % im Vormonat. Bereinigt um Kalenderjahreseffekte stiegen die Einzelhandelsumsätze ebenfalls um 5,8 %. Der bereinigte Umsatz mit Lebensmitteln stieg um 3,0 % und der Umsatz mit Nicht-Lebensmitteln um 8,1 %. Der Absatz von Kraftstoffen stieg um 8,4 %.

Péter Virovácz, Senior Analyst der ING Bank, bezeichnete die Daten als „positive Überraschung“. Er fügte hinzu, dass der Verkauf von Kraftstoffen für Fahrzeuge, der mit Beginn des Schuljahres anstieg, den Gesamtumsatz ankurbelte. Dániel Molnár, Analyst beim Wirtschaftsforschungsinstitut Századvég, sagte, das Wachstum der Einzelhandelsumsätze habe sich zum Teil aufgrund der niedrigen Ausgangsbasis beschleunigt, aber auch die anhaltende Erholung der Tourismusbranche, höhere Löhne und die wachsende Beschäftigung hätten dazu beigetragen.