Einzelhandelsumsatz in Ungarn steigt im August um 4,6 Prozent

Die Einzelhandelsumsätze in Ungarn stiegen im August um 4,6 % auf Jahresbasis, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) am Mittwoch mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Anstieg beschleunigte sich von 2,5 % im Vormonat. Nach einem achtmonatigen Rückgang sind die Einzelhandelsumsätze nun schon fünf Monate in Folge gestiegen. Im August stiegen die Einzelhandelsumsätze kalenderbereinigt um 4,1 %. Der bereinigte Umsatz mit Lebensmitteln stieg um 1,7 % und der Umsatz mit Nicht-Lebensmitteln um 7,8 %. Der Absatz von Kraftstoffen stieg um 2,3 %.

In absoluten Zahlen erreichten die Einzelhandelsumsätze 1.228 Milliarden Forint (3,4 Mrd. EUR) zu laufenden Preisen. Davon entfielen 46 % auf den Verkauf von Lebensmitteln, 37 % auf den Verkauf von Nicht-Lebensmitteln und 17 % auf den Verkauf von Kraftstoffen für Fahrzeuge. Für den Zeitraum Januar bis Juli stieg der Einzelhandelsumsatz sowohl nach unbereinigten als auch nach bereinigten Daten um 2,4 %. Der bereinigte Umsatz mit Nahrungsmitteln stieg um 1,8 %, der Umsatz mit Nicht-Nahrungsmitteln um 3,7 % und der Umsatz mit Kraftstoffen um 2,7 %.