Mehr Soldaten zur Unterstützung des Personals an den Impfstellen eingesetzt

Wie das Verteidigungsministerium mitteilte, hat die ungarische Armee weitere Soldaten abgestellt, um das Personal an den vorgesehenen ungarischen Coronavirus-Impfstellen während der nationalen Impfkampagne in dieser Woche zu unterstützen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Zusätzlich zu den 300 Soldaten, die die Covid-Maßnahmen unterstützen, wurden weitere 480 Soldaten in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen eingesetzt, so das Ministerium in einer Erklärung. Damit unterstützen nun rund 800 Soldaten das Gesundheitssystem an 79 Standorten, hieß es. Die den Krankenhäusern zugewiesenen Soldaten helfen bei logistischen Aufgaben, Temperaturkontrollen, der Weiterleitung von Patienten an den richtigen Ort sowie bei Verwaltungs- und Transportaufgaben.