web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Muldenkipper – eine beliebte Art von Frachtausrüstung

Der Muldenkipper ist eine Spezialmaschine, die ohne zusätzliche Ausrüstung entladen werden kann. Dazu wird der Fahrzeugaufbau über eine hydraulische Anlage mechanisch gekippt. Es gibt auch Modelle, bei denen eine starre Befestigung der Karosserie am Fahrgestellrahmen vorgesehen ist. In diesem Fall muss der gesamte LKW zum Entladen gekippt werden – es kommt eine Zwangsschnecke oder eine Schrägentladung zum Einsatz.

Muldenkipper

Um das Auswählen solcher Geräte zu erleichtern, wenn sie für bestimmte Aufgaben verwendet werden müssen, lohnt es sich, sich an das Internetportal Autoline zu wenden, auf dem eine große Auswahl an Muldenkippern präsentiert wird und bei dem auf den Ankündigungsseiten alle zugehörigen technischen Merkmale und detaillierte Informationen (z.B. die Beschreibungen von Lastkraftwagen) angegeben sind.

Muldenkipper werden für den Transport von Schütt- und Stückgut eingesetzt. Mit diesem Spezialgerät wird das Material zur Baustelle transportiert. Solche Maschinen sind in der Landwirtschaft gefragt (zum Beispiel bei der Ernte und beim Transport). Kipper werden von Versorgungsunternehmen verwendet, um Schneeblockaden zu beseitigen und Schutt zu entfernen. Diese Technik wird auch bei der Entwicklung von Materialien in Steinbrüchen verwendet.

Arten von Muldenkippern

Kipper sind vielseitige Geräte. Seine Klassifizierung erfolgt nach verschiedenen Merkmalen.

Je nach Verwendungszweck können Muldenkipper sein:

  • Für den Einsatz auf der Straße. Sie dienen dem Transport von Gütern auf öffentlichen Straßen. Die Kapazität eines solchen Muldenkippers überschreitet nicht 40 Tonnen. Solche Geräte werden in der Bauindustrie, in der Landwirtschaft, im Bergbau und in der verarbeitenden Industrie verwendet.
  • Für den Einsatz für die Karrieren. Diese Kategorie umfasst Maschinen mit erhöhter Tragfähigkeit, Leistung und Manövrierfähigkeit. Solche Muldenkipper können bis zu 450 Tonnen gleichzeitig transportieren und sind in der Regel mit Voll- oder Hinterradantrieb ausgestattet. Diese spezielle Ausrüstung unterscheidet sich nicht in der Manövrierfähigkeit und hat Einschränkungen in der Bewegungsgeschwindigkeit. Es wird bei der Durchführung von Abraumarbeiten im Bergbau verwendet.
  • Knickgelenkt (Muldenkipper). Bei solchen Modellen ist die Kabine über einen Gelenkrahmen mit der Karosserie verbunden. Diese Muldenkipper zeichnen sich durch erhöhte Wendigkeit und Wendigkeit aus. Sie können 10-50 Tonnen Fracht befördern.
  • Unter Tage. Muldenkipper sind für Arbeiten im Gesicht konzipiert. Konstruktiv handelt es sich um Traktoren mit einem Anhänger auf einer Doppelknickkupplung.

Je nach Gewicht des Transportgutes wird die Ausrüstung in folgende Typen unterteilt:

  • klein (Frachtgewicht bis 2000 kg);
  • mittel (nicht mehr als 10.000 kg);
  • schwer (bis 30.000 kg);
  • super schwer (ab 30.000 kg).

Kipper können unterschiedliche Entladerichtungen haben:

  • Seitliche (rechts oder links). Bei dieser Technik gibt es Bordwände.
  • Hintere. Diese Art des Entladens findet sich bei schweren Geräten, die in der Bauindustrie und in Steinbrüchen verwendet werden.
  • Trilateral. Ein ähnliches Modell ist in der Landwirtschaft gefragt. Die Maschine ist in der Lage, so nah wie möglich an den Be- und Entladeort zu fahren.

Muldenkipper sind mit verschiedenen Aufbauten ausgestattet:

  • rechteckig;
  • halbellipse (sie lassen sich leicht von Materialresten reinigen, weisen jedoch nicht eine hohe Kapazität nach);
  • Schaufel (es gibt keine Heckklappe, die zum Transport von Schutt verwendet wird);
  • Mulde (der Körper zeichnet sich durch das Fehlen klarer Ecken aus).

Merkmale der Auswahl an Muldenkippern

Überlegen Sie beim Kauf von Muldenkippern, wo sie eingesetzt werden. Ihr wichtiges Merkmal ist ihre Tragfähigkeit. Modelle, bei denen dieser Parameter 40 Tonnen nicht überschreitet, sind am meisten gefragt.

Achten Sie auf Achsanzahl mit Radstand, Motorleistung und Getriebetyp. Besonders gefragt sind Modelle mit Spendern. Sie sind Klammern, die die Seiten fixieren. Bei der Konstruktion von Muldenkippern können zusätzliche Ausrüstungen berücksichtigt werden – ein beweglicher Boden, eine Ladebordwand und ein Manipulatorkran.