Ungarn: Mehr Soldaten zur Unterstützung in Krankenhäusern eingesetzt

Die ungarischen Streitkräfte stellen mehr Soldaten ab, um das Personal in den ungarischen Krankenhäusern während der langwierigen nationalen Impfkampagne zu unterstützen, so das Verteidigungsministerium am Montag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Mehr als 60 zusätzliche Soldaten werden in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen eingesetzt, um die Covid-Maßnahmen zu unterstützen und das Gesundheitspersonal zu entlasten, teilte das Ministerium in einer Erklärung mit. Damit unterstützen nun rund 870 Soldaten das Gesundheitssystem an 95 Standorten, hieß es. Die den Krankenhäusern zugewiesenen Soldaten helfen bei logistischen Aufgaben, Temperaturkontrollen, der Weiterleitung von Patienten an den richtigen Ort sowie bei Verwaltungs- und Transportaufgaben.