Ungarn: Selbstständige erhalten fast 17 Milliarden Forint an Fördermitteln

Mehr als 76.000 ungarische Selbstständige haben im Rahmen eines Regierungsprogramms zur Unterstützung von Berufen, die von Pandemie-Einschränkungen betroffen sind, insgesamt fast 17 Mrd. Forint (46,5 Mio. EUR) an einmaligen Fördermitteln erhalten, teilte der Staatssekretär für Beschäftigungspolitik am Samstag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Selbstständige Ungarn, die in gefährdeten Berufen wie Friseuren, Kosmetiker, Reiseleitern und Fahrlehrern arbeiten, haben Anspruch auf eine einmalige Zahlung von 219.000 Forint, sagte Sándor Bodó in einer Erklärung. Die meisten Anträge wurden von Friseuren und Kosmetikern gestellt, die mehr als 30.000 Formulare einreichten. Besonders viele Anträge gab es in Budapest sowie in den Komitaten Pest, Hajdú-Bihar, Győr-Moson-Sopron und Borsod-Abaúj-Zemplén. Die Regierung schätzte zuvor, dass 100.000-120.000 selbständige Ungarn für die Förderung in Frage kommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden