web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Nachgedacht: Unfassbar …

… was sich in den vergangenen Jahrzehnten in den deutschen Erzbistümern der katholischen Kirche abgespielt hat. Die Ermittlungen, die sich über einen äußerst langen Zeitraum hingezogen hatten, haben es an den Tag gebracht. Die Konsequenz: Kirchenaustritte werden ansteigen und das nicht gerade langsam.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Vergleichbar mit den beiden Weltkriegen, Umweltkatastrophen, Terroranschlägen und Pandemien, wie jetzt Corona, haben die jahrelangen Missbrauchsvorfälle den deutschen Bürgern unmissverständlich zugesetzt. Und was passiert? Nichts. Die Politik bleibt hier außen vor und zahlt weiter kräftig in die Kirchenkasse ein. Eigentlich nicht nachvollziehbar. Zum Glück kann jeder einzelne Katholik noch selbst für sich bestimmen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Mein Mann und ich haben das auch getan. Der gemeinsame Austritt war schon vor Jahren für uns ein Thema und wurde auch entsprechend umgesetzt. Das war jedenfalls die beste Entscheidung, denn das bis dato gezahlte Geld geben wir seitdem lieber für sinnvolle Dinge aus. Kirchensteuer, nein danke.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Was tut die Kirche eigentlich für seine „Schäfchen“? Jede Handlung, egal ob eine Trauung, Taufe oder Beerdigung muss bezahlt werden. Hilft die Geistlichkeit bedürftigen Menschen, wie den Flutopfern vom letzten Sommer, mit einer großzügigen Spende? Nein, warum auch. Lieber wohnen sie in Prunkbauten, lassen sich rund um den ganzen Tag bedienen und betrachten mit Wohlwollen ihre Kontoauszüge. Ist das der Sinn des Evangeliums, stand Jesus nicht den Ärmsten, Kranken und Kindern zur Seite?

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Ausübung der katholischen Kirche hat sich ins Abseits gedrängt. Sie wird es schwer haben, sich wieder als vertrauensvolle Glaubensgemeinschaft zu präsentieren. Es wird Zeit, ihre Gläubigen mit sinnvollen Taten zu überzeugen. Reden, predigen und beten für die vielen Opfer helfen hier nicht, auf keinen Fall.

Sie, liebe Balaton Zeitungsleser, werden je nach eigener Meinung, entsprechend handeln, ob ein Austritt in Frage kommt oder nicht. Ich jedenfalls bereue diesen Schritt nicht, jetzt erst recht nicht.

Bis bald,
Ihre Eva

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen