Gefro Banner

Beim Museumsfestival in Budapest – Kultur in einer der schönsten Städte Europas genießen

Bedeutende Stadt im Mittelalter, einer der Lieblingsorte Kaiserin Sisis und wichtige Metropole der k.u.k. Monarchie – Budapest kann auf eine lange Historie voller Höhepunkte zurückblicken. Gleichzeitig ist die ungarische Hauptstadt eine moderne Millionenstadt, die mit ihren zahlreichen prachtvollen Bauwerken und ihrer schönen Lage an der Donau zu den schönsten Städten Europas zählt.

Auch kulturell nimmt Budapest seit jeher einen wichtigen Platz unter den Kulturstädten in Europa ein. Zahlreiche Künstler, Musiker und Schriftsteller von Weltrang lebten und arbeiteten hier, und die Museen der Stadt müssen sich ebenfalls nicht verstecken. Beim Museumsfestival im Mai zeigen über 100 Museen aus dem ganzen Land ihre Exponate und bieten ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Zehntausende Besucher kommen dann in die Stadt und bekommen einen Einblick in die vielen Museen, und wer dieses Jahr vom 17.-18.05. dabei sein möchte, kann bei einem Online-Vergleichsportal aus vielen Angeboten für schöne Hotels in der Stadt etwas Passendes buchen.

Eine Vielzahl an Exponaten jeder Art entdecken

Beim Museumsfestival schließen sich die über 100 Museen aus Budapest und ganz Ungarn für ein Wochenende zusammen und feiern im Garten des Ungarischen Nationalmuseums ein großes Fest. Besucher können hier durch den wunderschönen Garten schlendern und dabei die vielen Ausstellungstücke bewundern, die die Museen aus dem ganzen Land zeigen. Die Palette reicht von Gemälden und Skulpturen über naturkundliche Exponate bis zu Alltagsgegenständen aus Volkskundemuseen.

Auch über die wechselhafte Geschichte des Landes informieren einige Museen, und Livemusik, Theateraufführungen und Kunstausstellungen runden das bunte Programm des Museumsfestivals gelungen ab.

Seit 1996 bringt das Museumsfestival die unterschiedlichsten Exponate an einem Platz zusammen. Mit diesem Festival soll die Bedeutung von Museen, ihre Arbeit und die Vielfalt Ungarns hervorgehoben werden. Außerdem zielt das Festival darauf ab, nicht nur Kulturinteressierte zu begeistern, sondern auch Kinder und Jugendliche sowie „Kulturmuffel“ an Museen und ihre Stücke heranzuführen. Besonders gut gelingt das mit den zahlreichen Angeboten an die Besucher, während des Festivals einmal selbst kreativ zu werden und seine eigenen Exponate zu erschaffen.

Groß und Klein können hier zum Künstler werden

Das Budapester Museumsfestival ist unter anderem wegen seiner vielen Mitmachangebote bei Besuchern beliebt, bei denen Kinder und Erwachsene gleichermaßen ihre Kreativität und ihr handwerkliches Geschick beweisen können.

Die Workshops dort bieten für jeden Besucher etwas Passendes. Man kann sich an die Töpferscheibe setzen, den Pinsel schwingen und sein eigenes Kunstwerk malen oder Fotos machen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, und vor allem kleine Besucher sind mit Feuereifer dabei und können sich eine bleibende Erinnerung an das Museumsfestival schaffen. Und sollte das eigene Kunstwerk doch nichts werden, kann man sich bei den Werken professioneller Künstler und Kunsthandwerker umsehen, die im Garten des Nationalmuseums Stände aufstellen, und sich von dort ein kreatives Andenken mitnehmen.