Gefro Banner

Budapester Polizei entdeckt ihr Herz für Touristen

Budapest – Die Budapester Polizei hat ein spezielles Programm für Touristen aufgelegt, berichtet die Nachrichtenagentur MTI. Stärkere Präsenz, die Schaffung von Informationspunkten und der Einsatz von Studenten als Dolmetscher sollen Sicherheit und Wohlbefinden vor allem von Gästen der Hauptstadt erhöhen. „Das sind keine Programme für zwei bis drei Monate, sondern sie gehen auch im Herbst und Winter weiter“, sagte Polizeichef Gábor Tóth. Mehr Sicherheit wird vor allem in der historischen Innenstadt, in der Metro und auf Bahnhöfen angestrebt.
„Die Programme werden dauerhaft gebraucht im Interesse der Hauptstadt“, betonte Tóth. Für eine effektivere Verfolgung der Kriminalität seien innerhalb Budapests drei Regionen eingerichtet worden. In der so genannten Fremdenverkehrs-Region – beispielsweise am Nyugati tér (Westplatz), Hõsök tere (Heldenplatz) und am Kálvin tér – soll mit den genannten Einzelmaßnahmen eine komfortablere Situation für die Touristen erreicht werden. Auf Metro- und Bahnstationen sowie in den als Pester Region bezeichneten Außenbezirken ist verstärkte Polizeipräsenz geplant. Auch Partnerorganisationen der Polizei wirken an dem Programm mit.