web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

178.894 Flüchtlinge kamen bis Dienstag in Ungarn an

Bis Dienstagmorgen sind 178.894 Menschen an einem der fünf Grenzübergänge zur Ukraine nach Ungarn eingereist. Das teilte Regierungssprecherin Alexandra Szentkirályi auf einer Pressekonferenz nach einer Sitzung des Nationalen Humanitären Rates mit, der die humanitäre Lage im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine bewerten soll. Bislang habe die ungarische Katastrophenschutzbehörde 3.252 Menschen, darunter 1.780 Kinder, untergebracht, so Szentkirályi – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der Leiter der Behörde, Miklós Soltész, der auch Staatssekretär für die Beziehungen zu Kirchen und Minderheiten ist, sagte, dass Wohltätigkeitsorganisationen 81.600 Menschen in grenznahen ungarischen Orten und auf Bahnhöfen geholfen haben. Die ungarische Zusammenarbeit bei der Unterstützung von Kriegsflüchtlingen sei „beispielhaft“, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Szentkirályi, die am Dienstag ein Logistikzentrum des ungarischen Malteser Hilfsdienstes in Budapest besuchte, sagte, die Regierung tue alles, um die ungarische Bevölkerung zu schützen. Sie lobte die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei der Hilfe für die Flüchtlinge aus der Ukraine, an der Polizei, Katastrophenhelfer, lokale Behörden, Regierungsstellen und Freiwillige beteiligt sind. Zusätzlich zu den 3 Milliarden Forint, die sechs Wohltätigkeitsorganisationen zur Verfügung gestellt wurden, stellt die Regierung im Rahmen des Programms „Ungarn hilft“ 1,35 Milliarden Forint für die Region Transkarpatien bereit, um den lokalen Gemeinden und den Binnenvertriebenen zu helfen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Azbej Tristan, der für die Unterstützung verfolgter Christen und die Umsetzung des Programms „Ungarn hilft“ zuständige Staatssekretär im Büro des Ministerpräsidenten, bekräftigte, dass Ungarn als erstes sicheres Land Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehme, aber auch Familien unterstütze, die in ihrer Heimat bleiben wollten. Er wies darauf hin, dass Ungarn das größte humanitäre Hilfsprogramm seiner Geschichte durchführe, und dankte dem Ungarischen Malteser Hilfsdienst, der Ungarischen Ökumenischen Hilfsorganisation, dem Reformierten Hilfsdienst, dem Baptistischen Hilfsdienst, der Katholischen Hilfsorganisation und der Griechisch-Katholischen Diözese Munkács für ihre Hilfe für die Unterkarpaten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen