web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

V4 vereinbaren, den Ausbau des Schienennetzes zu beschleunigen

Die Verkehrsverantwortlichen der Länder der Visegrad-Gruppe haben sich darauf geeinigt, die Vorbereitungen für den Bau eines Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnnetzes in ihren Ländern zu beschleunigen und die Bemühungen um den Transport von Getreide aus der Ukraine zu verstärken, teilte das Ministerium für Technologie und Industrie (TIM) am Freitag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die derzeitigen Eisenbahnkapazitäten in Europa reichen nicht aus, um das gesamte ukrainische Getreide, das bisher über das Schwarze Meer in den Westen geliefert wurde, planmäßig zu transportieren, sagte Staatssekretär Dávid Vitézy. Die V4-Beamten kamen bei ihrem Treffen in Budapest überein, dass ihre Länder alles tun werden, um der Ukraine sowie Afrika und Asien, die auf die ukrainischen Exporte angewiesen sind, zu helfen, sagte er. Die V4-Länder sondieren neue Bereiche für die Zusammenarbeit, um ihre Kapazitäten für den grenzüberschreitenden Verkehr innerhalb der Europäischen Union auszubauen und Transportmöglichkeiten über die Donau auszuloten, sagte Vitézy.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das TIM wird der Verbesserung der internationalen Integration des ungarischen Schienennetzes und dem Ausbau der Beziehungen zu den Regionen jenseits der Grenze höchste Priorität einräumen, heißt es in der Erklärung. Alle V4-Staaten arbeiten an der Entwicklung der Hochgeschwindigkeitsstrecke, die Budapest und Warschau über die tschechischen und slowakischen Hauptstädte verbinden soll, so Vitézy. Ungarn könne die Umweltgenehmigung für den Abschnitt Budapest-Győr innerhalb des nächsten Jahres erhalten, sagte er. Die Slowakei plane derzeit den Verlauf ihres Streckenabschnitts, während die Tschechische Republik und Polen sich in der Detailplanungsphase befänden, fügte der Staatssekretär hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Erklärung zufolge wird das Projekt die Reisezeit zwischen Budapest und den benachbarten Hauptstädten auf weniger als zwei Stunden verkürzen. Die Fahrt von Budapest nach Prag würde dreieinhalb Stunden dauern und die gesamte Strecke Budapest-Warschau fünfeinhalb Stunden, wobei die Züge auf der Strecke eine Geschwindigkeit von bis zu 320 km/h erreichen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen