Gefro Banner

Ungarischer Koch bei WACS 2016

Der WACS – World Association of Chefs Societies – Weltbund der Kochverbände – trug am ersten Wochenende im Oktober 2015 in Prag den Vorausscheid der Region Mitteleuropa für die Weltmeisterschaft der Köche und Patissiers im Jahre 2016 aus.



Der ungarische Koch, Richárd Elek und der Patissier, Dávid Domonkos, erkämpften sich einen 2. und 1. Platz, mit dem sie sich die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im nächsten Jahr in Thesssaloniki in Griechenland sicherten. Juniorkoch, Barnabás Hack, erzielte einen hervorragenden 3. Platz bei den Nachwuchsköchen.

An der Weltmeisterschaft des WACS nehmen Köche aus 14 Ländern der 7 kontinentalen Regionen des WACS teil, bei den Juniorköchen und den Patissiers starten Vertreter aus jeweils 7 Ländern. Die Global Chefs Challenge wurde im Jahr 2007 ins Leben gerufen. Damit erhalten die mehr als 10 Millionen Chefs der 100 Mitgliedsländer des WASC die Möglichkeit, in regelmäßigen Abständen ihr Können gegeneinander unter Beweis zu stellen.

Nach den Landesausscheiden treffen die besten der einzelnen Länder in den Vorausscheidungen der Regionen aufeinander, wo die Teilnehmer für die Weltmeisterschaft ermittelt werden. Der WASC legt zentral die zu verwendenden Zutaten für die einzelnen Gänge der Wettbewerbsmenüs fest. Den Teilnehmern standen im Vorentscheid jeweils drei Stunden für die Kreierung ihres 3-Gänge-Menüs – Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – zur Verfügung. Danach war es an der Jury, die besten Menüs auszuwählen.

Die Patissiers hatten einerseits Valrhona-Schokolade für ein Tellerdessert zu verarbeiten, andererseits eine mindestens 60 Zentimeter hohe, ebenfalls Schokolade enthaltende Dekor-Arbeit anzufertigen, wofür insgesamt 6,5 Stunden zur Verfügung standen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung