Gefro Banner

Budapest: Lifträuber innerhalb von 15 Minuten gefasst

Die Polizeidirektion Budapest gab auf ihrer Homepage bekannt, dass dank aufmerksamer Mitbürger ein Lifträuber innerhalb kürzester Zeit gefasst und gegen ihn ein Untersuchungsverfahren wegen des dringenden Tatverdachts des räuberischen Diebstahls und anderer Straftaten eingeleitet werden konnte.



Der 30-jährige Tibor K. aus Budapest hatte am 17. Februar 2016 um 9.15 Uhr im Fahrstuhl eines Hauses in der Erzsébet utca im IV. Stadtbezirk versucht, das Portemonnaie eines Mannes aus dessen Manteltasche zu stehlen. Der Mann bemerkte das, hielt den Dieb am Handgelenk fest und vereitelte den geplanten Diebstahl. Tibor K. konnte sich jedoch befreien und weglaufen.

Gegen 10 Uhr versuchte der Dieb sein Glück auf die gleiche Weise im Fahrstuhl eines Hauses in der nahe gelegenen Virág utca. Hier gelang es ihm, die Geldbörse mit dem Personalausweis und dem Geld einer Person aus deren Einkaufstüte zu entwenden. Wiederum eine halbe Stunde später griff der Dieb im Fahrstuhl eines Hauses in der Rózsa utca nach der Tasche einer Frau, die sich heftig dagegen wehrte. Dennoch gelang es ihm, ihre Geldbörse zu stehlen und zu entkommen.

In der Zwischenzeit war die Polizei alarmiert worden, die anhand detaillierter Täterbeschreibungen den Mann um 10.47 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Pozsonyi utca / Tél utca stellen und festnehmen konnte. Das Gericht ordnete aufgrund der bisherigen Untersuchungsergebnisse am 19. Februar Untersuchungshaft gegen den Verdächtigen an.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung