Gefro Banner

Diebesbande in Zalaegerszeg angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Zalaegerszeg klagte zwei Mitglieder einer Bande an, die in Österreich bei Diebeszügen gestellt wurden.

Der 27-jährige, mehrfach vorbestrafte Tibor H, der 23-jährige György Z. und zwei weitere Jugendliche hatten versucht, am 29. Oktober 2007 in Micheldorf bei Graz ein zehn Zentner schweres Kupferkabel zu stehlen. Der Wert des Kabels wurde auf 1,2 Millionen Forint beziffert. Die beiden Männer waren über den Zaun einer Metallfabrik gestiegen und wurden dort von der österreichischen Polizei auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Die beiden anderen konnten flüchten, ihre Identität wurde mit einem DNA-Test nachgewiesen, so dass sie später vor Gericht gestellt und verurteilt werden konnten.

Tibor H. und zwei unbekannte Täter versuchten am 21. September 2011 in Seebenstein einen weiteren Diebstahl. Sie stiegen in ein Haus ein, wurden aber von dem lauten Rufen der Nachbarn vertrieben, die den Einstieg beobachtet hatten. Die Männer flüchteten in einem BMW mit Wiener Kennzeichen.

Einige Wochen später verhörte die österreichische Polizei Tibor H. in dieser Sache. Dabei wies sich der Mann mit dem Ausweis seines Cousins aus. Auch später nutzte er falsche Dokumente, so dass sich Tibor H. nun wegen versuchten Diebstahls in mehreren Fällen und Fälschung von amtlichen Dokumenten vor Gericht zu verantworten hat. Sein Mittäter wurde wegen versuchten Diebstahls angeklagt.