web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Gulyás: Kritik der Europäischen Kommission „unfair“

Wenn die in den vergangenen Monaten verabschiedeten ungarischen Gesetze objektiv und fachlich geprüft werden, „dann können wir in den nächsten Monaten die ausgesetzten EU-Gelder für Ungarn freigeben“, sagte der Stabschef des Ministerpräsidenten am Montag der konservativen Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In dem Interview wies Gergely Gulyás darauf hin, dass im August, nach der Regierungsbildung, ein strategisches Abkommen mit der Europäischen Union unterzeichnet wurde, um das Konditionalitätsverfahren abzuschließen. „Gleichzeitig haben wir gesehen, dass das Europäische Parlament großen Druck auf die Kommission ausgeübt hat“, fügte er hinzu. Ungarn habe die meisten der 27 „Meilensteine“, die die EU-Kommission als Bedingungen gestellt habe, bereits erfüllt, sagte er. Eine Integritätsbehörde sei eingerichtet worden und habe bereits ihre Arbeit aufgenommen, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen